Auftaktveranstaltung des Netzwerks NExT

Ende Januar fanden sich 17 Teilnehmende, darunter Behördenleiter und Verantwortliche der Digitalisierung der Öffentlichen Verwaltung, aus unterschiedlichen Behörden zur Auftaktveranstaltung von NExT- Netzwerks Experten digitale Transformation der Verwaltung zusammen. Alle Teilnehmenden sehen sich vor der Herausforderung, dass die digitale Transformation des öffentlichen Sektors nur zögerlich voranschreitet. Die Potenziale der Digitalisierung und Lerneffekte von Zukunftstechnologien bleiben in der Öffentlichen Verwaltung häufig ungenutzt. Gute Ansätze und Initiativen verlassen oft nicht das Ideenstadium oder verbleiben als Silo-/Insellösung in einzelnen Behörden, wo sie nur punktuell ihren Nutzen entfalten. Um diesen Herausforderungen zu begegnen, wurde das Netzwerk NExT ins Leben gerufen. Es bietet den aktiven Gestaltern und Vordenkern der digitalen Transformation in der Verwaltung eine Plattform, um fortschrittliche Ideen schnell auf ihre Machbarkeit hin testen und nach erfolgreicher Erprobung behördenübergreifend einsetzen zu können.

NExT steht unter der Schirmherrschaft des CIO des Bundes, Staatssekretär Klaus Vitt. Ziel des Netzwerkes ist die Entwicklung eines erprobten ganzheitlichen Werkzeugkastens für die Digitalisierung der Verwaltung. Einer klaren Agenda folgend, sollen Grundlagen geschaffen werden, die andere nutzen können. Neben dem Panel zum Austausch und zur Steuerung besteht NExT aus sechs thematischen Werkstätten für die schnelle Erprobung von Ideen.

Während der Auftaktveranstaltung legten die Teilnehmenden in den Werkstätten konkrete Vorhaben fest, die in den folgenden drei Monaten bis zur nächsten Panelsitzung entwickelt und erprobt werden sollen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer äußerten sich sehr positiv über die Auftaktveranstaltung und die übergreifende Zusammenarbeit von Praktikern, die durch NExT ermöglicht wird.